Ausgehend von der Tatsache, dass zwischen dem Kunden und dem Produkt eines Unternehmens der erste Kontakt an der Haustüre statt findet, kommt der Verpackung eine neue Bedeutung zu. Diese sollte nämlich nicht nur funktional punkten, sondern auch einen positiven Eindruck erzeugen und praktisch überzeugen.

Optische Aufmachung rückt ins Blickfeld

Klar stehen die Aspekte wie Stabilität des Pakets oder aber die Unversehrtheit beim Transport im Blickfeld der Verpackung. Doch beim Kunden geht der erste Blick meistens auf die optische Aufmachung. Wer sich umsieht, der wird feststellen, dass heutzutage nur mehr wenig Pakete versandt werden, die kein individuelles Design oder Branding aufweisen. Gerade bei hochwertigen Artikeln ist es daher wichtig, dass auch die Verpackung den optischen Ansprüchen gerecht wird, denn werden hier Erwartungen nicht erfüllt, kann es negative Auswirkungen auf die Kundenbindung haben. Im schlimmsten Fall bestellt der Kunde kein zweites Mal. Abgesehen von der Kundenbindung geht es aber auch um Markenpflege, denn die Empfänger der Pakete können sich so auch die Marke der bestellten Waren besser merken. Wichtig ist, dass die Schrift gut lesbar ist und helle Farben bei der Designgestaltung verwendet werden.

Auf die Größe und Sicherheit kommt es an

Auch die Größe einer Versandverpackung spielt eine wesentliche Rolle und zwar nicht nur für die Portokosten. Wichtig ist, dass die Verpackung dem Inhalt angemessen ist und Hohlräume vermieden werden. Große Kartons mit wenig Inhalt vermitteln schnell das Gefühl, zu hohe Portokosten für die Sendung bezahlt zu haben. Bei großen Bestellungen macht es daher Sinn, die Ware auf mehrere kleine Paketsendungen zu verteilen. Dies hilft Portokosten sparen und kommt auch beim Kunden besser an. Eine der wichtigsten Aspekte für Versandmaterialien ist die Sicherheit. Immerhin soll die Ware sicher und unbeschadet ankommen. Hier gilt es auf robusten Karton oder sonstige Materialien zu achten, die auch unsachgemäße Handhabung ohne Schäden für den Inhalt gewährleisten. Hier helfen gegebenenfalls Aufkleber , die zu Vorsicht mahnen oder aber angeben, dass sich bruchgefährdeter Inhalt im Paket befindet. Auch angebrachte Zeichen, die die obere und untere Seite der Sendung genau bezeichnen, sind eine sinnvolle Maßnahme und helfen sowohl dem Beförderer als auch dem Kunden, keinen Schaden durch Leichtfertigkeit zu verursachen.

Nachhaltigkeit als Versandoption nutzen

Im modernen Wirtschaftsalltag ist das Thema der Nachhaltigkeit längst angekommen. Viele Kunden legen vermehrt Wert darauf, bei Händlern Ware zu bestellen, die weder umweltbelastend noch schädlich sind oder unter diesem Aspekt versandt werden. Wer hier punkten möchte, der kann entsprechende Gütesiegel auf der Verpackung anbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.