Im beruflichen Alltag braucht man eine ganze Reihe von Skills. Die Hardskills lernt man während der Ausbildung. Je weiter man die Karriereleiter nach oben kletter, oder wenn man in einem neuen Bereich tätig wird, lernt man allerdings schnell, dass es auch Softskills gibt. Softskills, die man auf der Schule, oder im Studium nicht lernen konnte. Viele dieser Fähigkeiten erwirbt man ganz automatisch mit der Lebenserfahrung. Allerdings gibt es aktuell eine Branche, die immer stärker Präsenz zeigt. Coaching ist auf dem Vormarsch und es gibt kaum ein Gebiet, in dem nicht ein Coach seine Dienste anbieten würde. Aber was bringt ein Coach? Macht es Sinn, sich coachen zu lassen, oder ist das nur eine Variante, wie geschickte Dampfplauderer uns das Geld aus der Tasche ziehen?

Coaching

Der Begriff Coach bietet gleich mehrere Übersetzungen an. So steht er für Kutsche, Bus, oder Lehrer. Im Sport bezeichnet Coach den Trainer. Die oft väterliche Figur, die ein Team trainiert und anleitet. Coaching hat heute aber eine zusätzliche moderne Bedeutung. Wikipedia beschreibt den Coach als Trainer, Begleiter, aber auch als Mentor im Management. Coaching im Management ist heute weit verbreitet. Vor allem in der Führungskräfteentwicklung, sei es die Vorbereitung von Nachwuchsführungskräften, oder die Weiterentwicklung langgedienter Führungskräfte, gibt es viele Betätigungsfelder für Coaches. Aber was bring ein Coach, der sich mit einer Führungskraft auseinandersetzt?

Führungskräfteentwicklung

Tatsächlich ist Führung eine komplexe Aufgabe. Viele Manager glauben, dass sie sehr gut führen, weisen aber einige Schwächen auf. Niemand ist eine geborene Führungskraft und Führung zu lernen bedeutet, viel über sich selbst zu lernen. Nur wer die eigenen Schwächen kennt, kann sie auch kompensieren. Hier kommt der Coach ins Spiel. Die Führungskraft wird durch ihre Aufgaben begleitet und lernt einige Techniken, die sie im Alltag einsetzen kann. Der Coach ist aber nicht nur dazu da, theoretisches Wissen zu vermitteln.

Was bringt ein Coach? auf b2b-blogger.de
Führung kann man nicht lernen. Es erfordert viel Erfahrung. Coaching kann diese Erfahrung bringen

Praxisbegleitung

Coaching schließt auch immer die Auseinandersetzung mit der Praxis ein. Der Coachee, also der Gecoachte wird mit dem neuen Wissen nicht alleine gelassen. Gemeinsam wird anhand konkreter Fälle und Beispiele besprochen, was zu tun ist und welche Vorgehensweise ideal ist. Die Führungskraft wird also an der Hand genommen und von Coach durch die verschiedenen Situationen begleitet. Als Mentor steht der Coach als Ansprechpartner zur Verfügung und kann bei Entscheidungen unterstützen.

Persönlichkeitsentwicklung

Coaching spielt aber auch in der Persönlichkeitsentwicklung eine wichtige Rolle. Die Ausbildung zum systemischen Coaching bereitet angehende Coaches darauf vor, Klienten in den verschiedensten Lebenssituationen zu unterstützen. Dabei sieht man den Menschen in einem komplexen System, in dem ein einzelnes Problem nicht isoliert steht. Die verschiedenen Lebensbereiche spielen ineinander und beeinflussen sich gegenseitig. Der systemische Coach begleitet den Menschen durch fordernde Situationen und unterstützt bei der Lösung.

Was bringt ein Coach? auf b2b-blogger.de
Auch im Privatleben kommt es zu Spannungen. Entscheidet man sich für ein Coaching wird man durch Lebenskrisen begleitet

Unterstützung

Die Aufgabe eines Coaches ist es nicht, konkrete Handlungen vorzugeben. Er agiert nicht wie beim Sport, gibt Befehle und entscheidet über Aufstellungen und Spielzüge für das Team. Der Coach als Berater und Begleiter zeigt eine Reihe von Lösungswegen auf. Statt einen konkreten Lösungsweg vorzugeben, erarbeitet er die beste Vorgehensweise mit dem Coachee. Das bringt uns aber wieder zu der Frage, was bringt ein Coach? Wenn man die Lösung am Ende doch selbst finden muss, wozu soll man dann einen Coach bezahlen?

Lenkung

Tatsächlich begleitet der Coach nicht nur, sondern zeigt mögliche Lösungen auf. So lenkt er seinen Klienten auf den richtigen Weg. Der Weg, die Lösung zu diskutieren und keinen konkreten Weg vorzugeben, hat dabei einen großen Vorteil. Durch die Auseinandersetzung mit verschiedenen Möglichkeiten und der Entscheidung für eine davon, schafft man beim Coachee Überzeugung für den Lösungsweg. Statt einfach eine Anweisung zu befolgen, entscheidet er sich für einen Weg, von dem er selbst überzeugt ist.

Entwicklung

In jedem Fall führt das Coaching also zu einer Entwicklung. Nicht nur, dass man verschiedene Techniken und Methoden erlernt und erfährt, wie man sie einsetzen kann. Zusammen mit dem Coach lernt man auch, sich für den Einsatz einer der Methoden zu entscheiden. Führt die gewählte Vorgehensweise zum Erfolg, dann hat man nicht nur in dieser Situation einen Vorteil, sondern auch etwas für die Zukunft gelernt. Man hat seine Kompetenzen gesteigert und eine neue Möglichkeit zur Reaktion auf bestimmte Situationen erlernt.

Was bringt ein Coach? auf b2b-blogger.de
Schwierige Situationen können in allen Lebenbereichen vorkommen. Ein Coach hilft dabei

Mentor

Ein Coach kann aber auch abseits konkreter Techniken die Rolle des Mentors einnehmen. Egal, ob er einen Geschäftsführer, oder einen einfachen angestellten coachts. Als Mentor hört er zu, berät und gibt Impulse. Ohne konkrete Handlungsempfehlung zeigt er Möglichkeiten auf und lässt dem Klienten Raum um zu lernen. So kann er durch Krisen genauso begleiten, wie durch andere schwierige Phasen. Im persönlichen Umfeld kann ein Coach bei einer Trennung, oder einer Rückkehr zum Partner unterstützen. Coaching kann bei allen Lebensentscheidungen unterstützen und ermöglicht oft erst eine angemessene Reaktion auf die Umstände.

Offen sein

Allerdings muss am Anfang eine Sache klar sein. Nur wer sich auch helfen lassen will, den kann ein Coach auch unterstützen. Nur wer bereit ist, jemanden um Rat zu fragen und auch viel von sich und seinem Problem preiszugeben, kann vom Know-How des Coach profitieren. Egal also, ob man als Führungskraft Schwächen ausgleichen möchte und lernen will, mit schwierigen Mitarbeitern umzugehen, oder ob man im privaten Umfeld Krisen zu bewältigen hat. In jedem Fall muss man bereit sein, sich offen mit dem Coach auseinanderzusetzen und den Rat anzunehmen.

Was bringt ein Coach?

Die Frage, was ein Coach bringt, ist nicht ganz leicht zu beantworten. In manchen Situationen kann auch der beste Coach nicht weiterhelfen. Besteht keine Bereitschaft zur Veränderung, dann sind ihm die Hände gebunden. Lässt man sich auf den Coach ein, dann kann sein Wissen und seine Erfahrung die eigenen Entscheidungen und Handlungen positiv beeinflussen. Er bietet die Möglichkeit Probleme auszudiskutieren und offen über Lösungen zu sprechen. So kann er die eigene Kompetenz in vielen Lebenbereichen steigern. Ein Coach ist auf jeden Fall eine gute Investition.

One Reply to “Was bringt ein Coach?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.