Google Adwords ist ein optimales Instrument, Produkte oder Dienstleistungen einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Marketingstrategie wird vom Unternehmen Google angeboten, deren Suchmaschine von mehr als 95 % der Internetuser verwendet wird. Benutzer werden über die Suchfunktion schnell das beworbene Unternehmen finden.

Die Vorteile von Google Adwords

Für Unternehmen ist es enorm wichtig, schnell über Suchmaschinen gefunden zu werden. Doch leider suchen Verbraucher nicht direkt nach dem Namen eines Unternehmens, weil sie von diesem häufig nichts wissen. Es werden Wörter eingegeben, die das Problem beschreiben und hiernach wollen Verbraucher Ergebnisse erhalten. Für Unternehmen gibt es in diesem Fall neben dem SEO eine zweite Möglichkeit bei Google schnell gefunden zu werden. Dazu kaufen sie sich bei dieser Variante in bestimmte Suchbegriffe ein. Gibt ein Kunde die entsprechenden Begriffe ein, veröffentlicht Google die vorgefertigte Anzeige des Unternehmens. Entweder als einfacher Listeneintrag, als Video, als Banner oder im Product Listing.

Funktionsweise und Kosten

Ganz so einfach stellt sich der Ablauf nicht da, denn es liegt auf der Hand, dass die Suchbegriffe durch zahlreiche Anbieter schnell vergeben sind. Daher hat Google den Zwischenschritt der Auktion eingeführt. Mehrere Unternehmen, die sich für einen Suchbegriff interessieren, hinterlegen Geldbeträge, die ein Klick auf die Anzeige maximal kosten darf. Wird ein Suchbegriff gewählt, der mehrfach vergeben ist, so wird die Anzeige veröffentlicht, die den höchsten Betrag generiert. Klickt der Verbraucher auf die jeweilige Anzeige, so entstehen dem werbenden Unternehmen die Kosten der Auktion. Grundsätzlich legt jedes Unternehmen ein Budget fest, wie hoch die Kosten am Tag maximal sein dürfen. Ist das Budget durch zahlreiche Klicks auf die Werbung verbraucht, so erscheint die Anzeige im weiteren Tagesverlauf nicht mehr und das zweithöchste Gebot wird veröffentlicht.

Tipps für Einsteiger

Es ist empfehlenswert das beschriebene Budget zu nutzen, da jederzeit die Sicherheit besteht, kein Geld auszugeben, welches nicht vorhanden ist. Bei Werbung für bestimmte Produkte ist es sinnvoll, ein Budget je Artikel zu vergeben und nicht nur für das gesamte Unternehmen. Werden Markenprodukte fremder Unternehmen verkauft, so benötigt der Werbende die Erlaubnis vom Markeninhaber. Außerdem sollte die Werbung individualisiert werden, wozu Google mehrere Möglichkeiten bietet: Beispielsweise lassen sich Suchanfragen auf bestimmte Regionen begrenzen, nur an einigen Endgeräten anzeigen oder zu sinnvollen Tageszeiten buchen. Ebenfalls müssen werbende Unternehmen das Click fraud im Auge behalten. Hierbei generieren Programme automatische Klicks, sodass das Budget erreicht wird und die Werbung nicht mehr zu sehen ist. Werden diese Hinweise beachtet, ist das Marketing über Google noch produktiver.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.